Biographie Kathrin Hirzel

Kathrin Hirzel 2021
Kathrin Hirzel 2021

 

AUSBILDUNGEN

Aufgewachsen in einem musikalischen Umfeld in Stuttgart bin ich früh zum Violoncello gekommen. Den ersten Unterricht erhielt ich von meiner Tante Susanne Hirzel, Verfasserin der gleichnamigen Celloschule (Verlag Bärenreiter).

Mit fünfzehn Jahren begann ich mein Studium an der Stuttgarter Musikhochschule, zuerst als Jungstudentin bei Werner Taube, später im Vollstudium bei Peter Buck (Melos- Quartett). 

Das Konzertexamen legte ich bei Boris Pergamenschikov an der Musikhochschule Köln "mit Auszeichnung" ab. Es folgten Auslandsstudien bei Heinrich Schiff in Basel und Dankwart Gahl in Salzburg. Das Solistendiplom des Mozarteums Salzburg erhielt ich "mit besonderer Auszeichnung". 

Ein Studium für alte Musik auf dem historischen Instrument Barockcello bei Christian Niedling an der Musikhochschule Trossingen mit dem Nebenfach Cembalo ergänzten meine Ausbildung.

Neben dem Cellospiel erlernte ich auch das Klavier- und Cembalospiel, welches mich durch die Mehrstimmigkeit und die Möglichkeiten der Harmoniebildung bis heute fasziniert. Das Klavier habe ich immer als bevorzugtes Nebenfach weitergeführt.

Seminare bei Nikolaus Harnoncourt und viele Meisterkurse beim Barockcellisten Anner Bylsma haben mich sehr beeindruckt und beeinflusst. 

 

PREISE UND AUSZEICHNUNGEN

1982 wurde ich jüngste Preisträgerin der Katagorie Streicher beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn. Ich war zudem 1981 und 1982 Stipendiatin der Kunststiftung Baden - Württemberg, 1983 der Märkischen Kulturkonferenz und der Mozartgesellschaft Wiesbaden und 1989 des Deutschen Musikrates. 1996 erhielt ich zum Abschluß meiner Studien am Mozarteum Salzburg den Würdigungspreis des Bundesministers für Wissenschaft in Österreich. 

 

KONZERTTÄTIGKEIT

Regelmäßig konzertiere ich - meist im Inland, hin und wieder auch im Ausland. 

2007 - 2018 war ich Cellistin des Klaviertrios "Urban Piano Trio", ich bin seit 2004 Mitglied im Barockensemble musica poetica Freiburg und im Stuttgarter Orchester Sinfonia 02 und habe 2015 ein Cellotrio gegründet, die Poeticelli.

 

 

CELLOUNTERRICHT IN STUTTGART

Das Unterrichten habe ich sehr jung, mit 17 Jahren begonnen und bin seither begeisterte Lehrerin für Violoncello und Klavier. 

An den Musikschulen Stuttgart, Spaichingen und Lorch sowie Herrenberg und Leonberg habe ich viele Jahre unterrichtet, heute konzentriere ich mich auf den Unterricht in meinem

Cellostudio in Stuttgart.

 

Meinen Schülern die Freude an der Musik und an meinem Lieblingsinstrument, dem Violoncello, weiterzugeben ist für mich berufliche Erfüllung geworden. Den Weg eines Schülers- vom ersten Anfang bis zu einem dem Schüler entsprechenden Können- durch Höhen und Tiefen zu begleiten und mitzugestalten ist bereichernd und inspirierend.

 

Dem Leistungsprinzip in der Musik mit kritischen Gedanken gegenüberstehend haben dennoch viele meiner Schüler in diversen Wettbewerben ("Jugend musiziert" auf Regional-, Landes- und Bundesebene/ "Tonkünstlerwettbewerb Baden-Württemberg"/ "Musikpreis Lorch") Preise gewonnen, das Musikabitur mit dem Cello abgelegt, und einige besonders begabte und begeisterte Schüler haben sich zum Musikstudium mit künstlerischem Hauptfach Violoncello entschlossen.